KDE-275

Aus DGfM
(Weitergeleitet von 1-012)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlagworte: Rechtsherzkatheter, Monitoring, Pulmonaliskatheter

Stand: 2009-02-02

Aktualisiert:

OPS: 1-273 8-932

Problem/Erläuterung

Bei einem Patienten wird im Rahmen einer Herzoperation ein Pulmonaliseinschwemmkatheter gelegt. Präoperativ wie auch postoperativ werden hierüber zur besseren Steuerung der Katecholamintherapie verschiedene hämodynamische Parameter gemessen. Ein Parameter ist hierbei das Herzzeitvolumen, das mindestens 3 mal täglich gemessen wird.
Ist für die Messung des Herzzeitvolumens einmalig der OPS-Kode 8-932 Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des Pulmonalarteriendruckes zu verwenden oder ist jeweils ein Kode aus 1-273 Rechtsherz- Katheteruntersuchung zu verwenden?

Kodierempfehlung SEG-4

8-932 Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des Pulmonalarteriendruckes ist zu kodieren.
Die über den Pulmonaliskatheter erfolgten Messungen sind als Patientenmonitoring zu werten.
Dieser Kode ist nur anzugeben, wenn es sich um einen intensivmedizinisch versorgten Patienten handelt und kann nur einmal pro stationären Aufenthalt angegeben werden (siehe Hinweis zum Kode 8-93 und DKR P005, Tabelle 1).

Kommentierung FoKA

Dissens:

Findet über das reine Monitoring hinaus eine weitere Leistung mit Hilfe des RH-Katheters statt, wie z.B. Messung des Shuntvolumens, so ist der Kode 1-273.- zusätzlich zum 8-932 Kode zu kodieren:

  • 1-273.1 Oxymetrie
  • 1-273.2 Druckmessung mit Messung des Shuntvolumens
  • 1-273.5 Messung der pulmonalen Flussreserve
  • 1-273.6 Messung des Lungenwassers

Rückmeldung SEG-4

Rückmeldung steht noch aus.

Hinweis

Siehe auch FoKA 1-005 Rechtsherzkatheter, Herz-Kreislaufmonitoring


Direkt-Link SEG-4

Zurück zu KDE-274

Weiter zu KDE-276

Zurück zur Übersicht