Diskussion:Anfrage 0308

Aus DGfM
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angeblich gibt es dazu eine Kodierempfehlung des MD Bund? Es wäre dann hilfreich, wenn diese konkret benannt wird. Das spart uns allen Gesuche. Ich finde da nichts. Im ICD (Alphabetisch) wird die Krankheit tatsächlich dem Kode D48.1 zugeordnet. Weitere Argumente braucht man da nicht, dünkt mich --Salome (Diskussion) 17:38, 7. Aug. 2021 (CEST)


Dito, hilfreich wäre noch, wenn eine fachliche Herleitung zur Systematik besteht, hierzu bin ich nicht tief genug in der Materie, aber der alphabethische Katalog ist doch schon sehr hilfreich hier. H.Stute


Konsens mit Salome. K. Behrens


Lymphangiom - Neubildung durch Endothelzellen der Lymphgefäße

Leiomyom - Neubildung der glatten Muskulatur

In Lymphgefäßen kommt beides vor - PATT.

Im Zweifel zählt für mich das alphabetische Verzeichnis.


--Dennler (Diskussion) 18:25, 17. Okt. 2021 (CEST)

---

Der ICD Kode D18.18 bezeichnet ein Lymphangiom. Es ist gekennzeichnet durch unkontrollierte diffuse Wucherung von Lymphgefäßen. Dies kann interne Organe, Knochen, Weichgewebe und die Haut betreffen. Die stärkste Verbreitung findet man bei Kindern und jungen Erwachsenen. Die Lymphangioleiomyomatose, kurz LAM, ist eine fortschreitende seltene Lungenerkrankung, bei der sich glatte Muskelzellen in Lymphgefäßen und Bronchialwegen übermäßig stark vermehren und so das gesunde Lungengewebe zerstören. Ursache ist ein Gendefekt. Betroffen sind fast nur Frauen.

Somit handelt es sich um verschiedene Erkrankungen, die auch unterschiedlich kodiert werden. Die Schlüsselnummer D48.1 gibt hier die genauere Definition der Erkrankung wieder, da mit diesem Kode näher auf das betroffene Gewebe eingegangen wird (Bindegewebe und andere Weichteilgewebe). Damit ist der Bezug zum Befall anderer Körperstrukturen schon ausgeschlossen.

Mit dem Kode D18.18 Lymphangiom wird der Bereich der möglichen betroffenen Strukturen durch die Definition der Erkrankung viel weiter gefasst. Sie kann bei diesem Kode interne Organe, Knochen, Weichgewebe und die Haut betreffen.

Der ICD Kode D48.1 in Verbindung mit dem Sternkode J99.8* ergibt m.E. die genaueste Abbildung der Lymphangioleiomyomatose.

Ergänzung: DKR D014d

V.Tiedemann

---