KDE-220

Aus DGfM
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlagwort: Delir, Demenz, Alzheimer

Stand: 2008-04-24

Aktualisiert: 15.01.2015

ICD: F05.- F00.9* G30.9†

Problem/Erläuterung

Patient kommt wegen Agitiertheit, spuckt, schlägt etc. Bekannt ist ein Morbus Alzheimer mit Demenz. Die Behandlung beschränkt sich auf Sedierung, die Alzheimer-Medikation wird fortgesetzt. Ist die Diagnose F05.1 Delir bei Demenz als Hauptdiagnose korrekt?

Kodierempfehlung

Laut Definition in der ICD lag kein Delir vor, da die unter F05.- Delir, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt genannten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. Somit ist die korrekte Diagnose F00.9* Demenz bei Alzheimer-Krankheit, nicht näher bezeichnet (G30.9†). Hauptdiagnose ist G30.9† Alzheimer-Krankheit, nicht näher bezeichnet (F00.9*).

Kommentar FoKA

Dissens:

Die im Fall beschriebene Symptomatik erfüllt die unter unter F05.- geschilderte Beschreibung des Delirs:

Ein ätiologisch unspezifisches hirnorganisches Syndrom, das charakterisiert ist durch gleichzeitig bestehende Störungen des Bewusstseins und der Aufmerksamkeit, der Wahrnehmung, des Denkens, des Gedächtnisses, der Psychomotorik, der Emotionalität und des Schlaf-Wach-Rhythmus. Die Dauer ist sehr unterschiedlich und der Schweregrad reicht von leicht bis zu sehr schwer.

Nach DKR D012f muss die zugrundeliegende Krankheit zusätzlich als Nebendiagnose kodiert werden, in diesem Fall noch die Alzheimer Erkrankung mit Demenz (G30.9† + F00.9*).

Ergänzung (27.04.2015): Eine Demenz selbst ist gekennzeichnet durch den Verlust kognitiver Fähigkeiten wie Agnosie, Alexie, Apraxie und dysexekutives Syndrom [Demenz]. BPSD beschreiben Symptome des auffälligen Verhaltens bei einer Demenz. Für die Kodierung von Symptomen einer Erkrankung ist die DKR D002f zu beachten: "Zuweisung eines Symptoms als Hauptdiagnose Wenn sich ein Patient mit einem Symptom vorstellt und die zugrunde liegende Krankheit zum Zeitpunkt der Aufnahme bekannt ist, jedoch nur das Symptom behandelt wird, ist das Symptom als Hauptdiagnose und die zugrunde liegende Krankheit als Nebendiagnose zu kodieren."

Rückmeldung SEG 4

Die im Beispiel geschilderte Symptomatik der Agitation/Aggression gehört zu den typischen Verhaltensstörungen bei Demenzkranken (BPSD Behavioral an Psychological Symptoms of Dementia) und tritt im Krankheitsverlauf in einer Häufigkeit von über 60% auf. Es handelte sich hier auch nicht um eine vom bisherigen Krankheitsverlauf akut abweichende und vollständig reversible Symptomatik (Delir: akutes, prinzipiell reversibles Psychosyndrom), z.B. durch eine interkurrente Erkrankung.


Direkt-Link SEG-4

Zurück zu KDE-219

Weiter zu KDE-222

Zurück zur Übersicht