Diskussion:Anfrage 0270

Aus DGfM
Version vom 22. März 2020, 15:51 Uhr von Behrens (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zunächst ist festzustellen, dass Angaben zur Art der Wunde (traumatische Defektwunde?) und ihrer Lokalisation fehlen sowie ob der Eingriff unter Betäubung durchgeführt wurde, wovon ich mal ausgehen möchte. Da Nekrosen der Haut exzidiert wurden, liegen prinzipiell die Bedingungen eines Wunddebridements im Sinne von 5-896.- vor. Eine großflächige Dehnungslappenplastik liegt vor, wenn es sich um eine Defektwunde gehandelt hat. Wenn es nur eine "klaffende", offen heilende Wunde ohne Substanzverlust der Haut gewesen ist, wäre es eine Sekundärnaht. Bei der Sekundärnaht ist ein Wunddebridement im Kode enthalten, bei einer Dehnungslappenplastik dagegen nicht. --Bartkowski (Diskussion) 12:43, 22. Feb. 2020 (CET)


Dem ist nichts hinzuzufügen.--Salome (Diskussion) 09:48, 24. Feb. 2020 (CET)


Es ist alles gesagt.


Zustimmung zu Rolf Bartkowski --Horndasch (Diskussion) 12:37, 27. Feb. 2020 (CET)


Konsens.--Loehr (Diskussion) 09:43, 2. Mär. 2020 (CET)


Konsens Behrens