Diskussion:Anfrage 0312: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DGfM
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 12: Zeile 12:
 
zu 2. Konsens mit Salome  
 
zu 2. Konsens mit Salome  
 
--[[Benutzer:VonderGroeben|VonderGroeben]] ([[Benutzer Diskussion:VonderGroeben|Diskussion]]) 23:21, 6. Sep. 2021 (CEST)
 
--[[Benutzer:VonderGroeben|VonderGroeben]] ([[Benutzer Diskussion:VonderGroeben|Diskussion]]) 23:21, 6. Sep. 2021 (CEST)
 +
 +
----
 +
Der Kode bezieht sich auf die Dauer der Beatmung als Eingangskriterium des Patienten. Dabei ist es unerheblich, ob die Beatmung im gleichen Krankenhaus oder in einem anderen Krankenhaus oder in einer Intensivpflege-WG stattfand. Nur für die Erfassung der abrechnungsrelevanten Beatmungsstunden ist die DKR 1001s zu beachten. Diskrepanzen zwischen Beatmungsstunden und Beatmungsdauer vor Beginn des Weaning sind ggf. in einer Prüfung plausibel darzustellen (In einer gerichtlichen Klärung würde ich die Kassen um die Offenlegung der Voraufenthalte in anderen Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen bitten, da ihr diese Daten zur Verfügung stehen.
 +
--[[Benutzer:Dennler|Dennler]] ([[Benutzer Diskussion:Dennler|Diskussion]]) 17:43, 17. Okt. 2021 (CEST)

Version vom 17. Oktober 2021, 16:43 Uhr

1. Die DKR spricht vom "Beginn der Beatmung" und "Beatmung entsprechend den Regelungen der Deutschen Kodierrichtlinien". die Vorschrift verbietet also nicht, die Beatmung in einem anderen Krankenhaus zu berücksichtigen.

2. Wenn die Entwöhnung auf einer nicht-intensivmedizinischen Einheit erfolgt, dürfen Beatmungsstunden auf dieser Einheit nicht gezählt werden, weil diese nur bei „intensivmedizinisch versorgten“ Patienten gezählt werden.

--Salome (Diskussion) 13:19, 7. Aug. 2021 (CEST)


siehe auch Anfrage 287 - sollte gemeinsam besprochen werden H.Stute

zu 1.. Dissens mit Salome: Es zählt meines Erachtens nur der Ressourcenverbrauch im eigenen Krankenhaus. - daher keine Zählung der externen Beatmungsstunden. zu 2. Konsens mit Salome --VonderGroeben (Diskussion) 23:21, 6. Sep. 2021 (CEST)


Der Kode bezieht sich auf die Dauer der Beatmung als Eingangskriterium des Patienten. Dabei ist es unerheblich, ob die Beatmung im gleichen Krankenhaus oder in einem anderen Krankenhaus oder in einer Intensivpflege-WG stattfand. Nur für die Erfassung der abrechnungsrelevanten Beatmungsstunden ist die DKR 1001s zu beachten. Diskrepanzen zwischen Beatmungsstunden und Beatmungsdauer vor Beginn des Weaning sind ggf. in einer Prüfung plausibel darzustellen (In einer gerichtlichen Klärung würde ich die Kassen um die Offenlegung der Voraufenthalte in anderen Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen bitten, da ihr diese Daten zur Verfügung stehen. --Dennler (Diskussion) 17:43, 17. Okt. 2021 (CEST)