KDE-601: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DGfM
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „__NOTOC__ '''Schlagworte: Ovarialhernie, Leistenhernie''' '''Erstellt: 26.06.2019''' '''Stand: ''' '''Aktualisiert:''' == Problem/Erläuterung == Be…“)
 
(Kommentierung FoKA:)
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 17: Zeile 17:
  
 
== Kommentierung FoKA: ==
 
== Kommentierung FoKA: ==
...
+
Konsens mit Kommentar
 +
 
 +
Aus chirurgischer Sicht gehört zur Klassifikation einer Hernie die Darstellung der Bruchpforte, des Bruchsackes und des Bruchinhaltes.
 +
 
 +
Zu beachten ist laut Alphabetischem Verzeichnis der Kode N83.4 Prolaps oder Hernie des Ovars und der Tuba uterina. Die Hauptdiagnose ist in Abhängigkeit von Operationsverfahren und weiterem Ressourcenverbrauch auszuwählen.
 +
 
 +
(Stand 10.09.2019)
  
 
----
 
----

Version vom 10. September 2019, 14:19 Uhr

Schlagworte: Ovarialhernie, Leistenhernie

Erstellt: 26.06.2019

Stand:

Aktualisiert:

Problem/Erläuterung

Bei einem Mädchen erfolgt eine typische Leistenhernienoperation. Als Bruchsackinhalt findet sich Ovar.

Was ist die Hauptdiagnose?

Kodierempfehlung SEG-4:

Es handelt sich um eine Form der Leistenhernie, die mit einem Kode aus K40.- Hernia inguinalis zu kodieren ist. Hernien werden nach der Lokalisation der Bruchpforte, nicht nach dem Bruchsackinhalt klassifiziert.

Kommentierung FoKA:

Konsens mit Kommentar

Aus chirurgischer Sicht gehört zur Klassifikation einer Hernie die Darstellung der Bruchpforte, des Bruchsackes und des Bruchinhaltes.

Zu beachten ist laut Alphabetischem Verzeichnis der Kode N83.4 Prolaps oder Hernie des Ovars und der Tuba uterina. Die Hauptdiagnose ist in Abhängigkeit von Operationsverfahren und weiterem Ressourcenverbrauch auszuwählen.

(Stand 10.09.2019)


Direkt-Link SEG-4

Zurück zu KDE-600

Weiter zu KDE-602

Zurück zur Übersicht